Zoo Wuppertal: Seltener Huftiernachwuchs

Foto: Simon Pannock

Foto: Simon Pannock

Im Frühjahr kommen meist viele Jungtiere zur Welt, so auch im Zoo Wuppertal. Besonders gefreut hat sich die Zooleitung über das weibliche Bongojungtier, welches am 04. März 2016 geboren wurde.

Die stark bedrohten Bongoantilopen stammen aus Kenia und fallen dem Zoobesuchern sowohl durch ihre rotbraune Färbung als auch durch die stark geschwungen Hörner auf. Mittlerweile können die Zoobesucher das Jungtier, welches den Namen „Ori“ bekommen hat, auf der Außenanlage beobachten.

Auch bei den Milus und Sibirischen Steinböcken gab es Nachwuchs. Während der Steinbock noch ohne Geschwister auf der Anlage lebt, sind bei den Pere-Davids Hirschen, wie die Milus auch genannt werden, schon vier putzmuntere Hirschkälber im „Hirschkindergarten“ zu bestaunen.

Quelle: PM Zoo Wuppertal