Zoo Zürich zieht Bilanz – gute Besucherzahlen und schuldenfrei

Masoala-Regenwald-Halle - Foto: Zoo Zürich

Masoala-Regenwald-Halle – Foto: Zoo Zürich

Der Zoo Zürich erlebte ein Jahr mit vielen Höhepunkten: Der Masoala Regenwald feierte sein zehnjähriges Bestehen und der Eingangsbereich wurde rundumerneuert. Im Naturschutz vertiefte der
Zoo sein Engagement.
Im Beisein prominenter Gäste – darunter der Premierminister von Madagaskar – weihte der Zoo Zürich im vergangenen Jahr den neuen Baumkronenweg im Masoala Regenwald ein. Er feierte damit in würdigem Rahmen das 10-Jahre-Jubiläum seines weltweit renommiertesten Projekts.
Weiter wurde 2013 der vollständig umgebaute Haupteingang mit neuem Besucherzentrum, Shop und Zoocafé eröffnet. Im Bereich des Naturschutzes baute der Zoo Zürich seine Aktivitäten weiter aus: Im Masoala Nationalpark erstellte er einen Campus mit Infozentrum; In Thailand vertiefteer die Naturschutzpartnerschaft zur Erhaltung 200 wilder Elefanten im Kaeng Krachan Nat ionalpark; Und in Afrika begleitete er eine Umsiedlungsaktion bedrohter Nashörner.

Ein Novum gab es bei der Messung der Besucherzahlen: Dank des neuen elektronischen Zugangssystems an den Eingängen konnte die Anzahl Besucher zum ersten Mal genau erfasst werden. Der Zoo Zürich kommuniziert hiermit erstmals die effektive Zahl: 1’079’919 Zoobesucher. Bis dahin waren die Zahlen aus Einzeleintritten und Jahreskartenbesuchen, gemäss den Richtlinien des Verbands Deutscher Zoodirektoren, mit einem Multiplikationsfaktor berechnet worden. Das neue System zeigt nun, dass diese Zahlen deutlich zu hoch waren. Gemäss traditioneller Zählung, wie sie von anderen Zoos weiterhin gehandhabt wird, hätten 2’003’043 Personen den Zoo Zürich besucht – so viele wie noch nie.
Der Unternehmensgewinn beläuft sich auf 107’000 Franken. Der Zoo ist schuldenfrei und steht auf einer soliden finanziellen Basis.

Quelle: PM Zoo Zürich