ZOOM Erlebniswelt freut sich über 40.000 Euro Spende

Die ZOOM Erlebniswelt freut sich über eine Welle der Hilfsbereitschaft: Eine private Spendeninitiative hat dem Zoo in Gelsenkirchen heute einen Scheck von fast 40.000 Euro überreicht. In nur sechs Wochen hat der Gelsenkirchener Michael Döring, der mit weiteren Zoofans die Spendenaktion ins Leben gerufen hat, einen derzeitigen Betrag in Höhe von 37.525,19 Euro gesammelt. „Wir sind nicht nur überwältigt und dankbar, sondern wissen ein solches Engagement in dieser schwierigen Zeit sehr zu schätzen“, sagt Dr. Hendrik Berendson, Leiter der ZOOM Erlebniswelt.

Anfang Januar hatte Michael Döring, der als Inhaber einer Dauerkarte die ZOOM Erlebniswelt regelmäßig besucht, ein Spendenkonto eingerichtet und einen Aufruf auf Facebook gestartet. Er und weitere Mitglieder der privaten Facebook-Gruppe „ZOOM Erlebniswelt Freunde“ wollten etwas für den aufgrund der Corona-Pandemie geschlossenen Zoo tun und baten um Geldspenden. „Niemals haben wir damit gerechnet, dass so ein Betrag zusammenkommt“, erinnert sich Michael Döring, der zunächst auf 1.000 Euro gehofft hatte. Doch bereits in der ersten Woche nach dem Aufruf seien 10.000 Euro zusammengekommen.

„Die meisten haben zwischen 50 und 100 Euro eingezahlt, es gab aber auch Geldeingänge von 500 oder gar 1.000 Euro“, so Döring. Überwiegend kamen die rund 450 Spender aus der Region. Doch auch aus Hessen, Bremen, Niedersachsen, Berlin und Baden-Württemberg seien Gelder geflossen. „Ein Zooliebhaber, der besonders die Gelsenkirchener Eisbären schätzt, hat sogar aus Großbritannien überwiesen“, berichtet Dauerkarteninhaber Michael Döring.

Stellvertretend für die Spendeninitiative überreichte er am Vormittag mit Mitstreiterin Martina Kaminski einen symbolischen Scheck an die ZOOM Erlebniswelt. Leiter Dr. Hendrik Berendson nahm die Spende dankend entgegen. „Wir freuen uns über jede Unterstützung“, so Berendson. Die Spende der Zoobesucher sei ein wichtiger Beitrag zur Deckung der Ausgaben der ZOOM Erlebniswelt. Aufgrund der Schließung, die seit Anfang des Jahres andauert und auch im vergangenen Jahr 113 Tage ausmachte, entfallen fast sämtliche Einnahmen bei nahezu konstant bleibenden Kosten für zum Beispiel Futter und Personal. Das Wohlergehen der Tiere sei zwar gesichert, jedoch habe der Zoo in Gelsenkirchen wie auch andere zoologische Einrichtungen mit der besonderen Situation zu kämpfen. Das Konto der Spendenaktion um Michael Döring bleibt weiterhin offen. Mehr Infos dazu gibt es auf seiner Facebook-Seite unter der Gruppe „ZOOM Erlebniswelt Freunde „Corona-Hilfe“.

Quelle: PM ZOOM Erlebniswelt

Schreibe einen Kommentar