Zoopark Erfurt: Die Nachttierabteilung wird geschlossen

Auch das Plumploriweibchen verlässt den Thüringer Zoopark Erfurt - Foto: Zoopark Erfurt

Auch das Plumploriweibchen verlässt den Thüringer Zoopark Erfurt – Foto: Zoopark Erfurt

Die Nachttierabteilung im alten Elefantenhaus des Thüringer Zooparks Erfurt wird ab heute für Besucher geschlossen.

In der Nachttierabteilung stünden dringend Sanierungsarbeiten bezüglich Heizung und Lüftung an – ein Aufwand, der aufgrund der geplanten Schließung der Abteilung mit Eröffnung der neuen Elefantenanlage im Sommer nicht mehr betrieben wird. Die derzeitigen Bewohner ziehen deshalb bereits jetzt um. Das Plumploriweibchen geht zu einem ebenfalls betagten Partner in den Zoo Paignton. Das Wickelschwanzskink-Pärchen bekommt ein neues Zuhause im Aquazoo Düsseldorf. Den weitesten Weg haben die Zwerggleitbeutler. Ihr neues Zuhause ist die Nachtierabteilung des Saitama´s Children Zoo in Japan. Nur die Kurzohr-Rüsselspringer bleiben im Zoopark. Sie ziehen später zusammen mit den Gundis, die erstmalig in den Thüringer Zoopark Erfurt kommen, in das neue Elefantenhaus.

Die Arbeiten an der neuen Elefantenanlage laufen derweil auf Hochtouren. Gleichzeitig ist auch die Umzugslogistik für die großen und kleinen Tiere, die bisher im alten Elefantenhaus gewohnt haben, im vollen Gange. Nicht alle Begleittiere ziehen mit den Elefanten in die neue Anlage. Auch viele Bewohner der Terrarien werden deshalb in andere Zoos vermittelt. Besucher bittet der Zoopark um Verständnis, dass während der Umzugsvorbereitungen einige Terrarien umgeräumt oder leer stehen werden.

Quelle: PM Zoopark Erfurt