Zoopark Erfurt: Dr. Sabine Merz wird neue Zoodirektorin

Foto: Sabine Merz / Zoopark Erfurt

Foto: Sabine Merz / Zoopark Erfurt

Der Thüringer Zoopark Erfurt hat eine neue Zoodirektorin: Frau Dr. Dr. Sabine Merz beginnt voraussichtlich am 1. Oktober 2014 ihre neue Tätigkeit.

Sabine Merz hat sowohl Verhaltens- und Tiergartenbiologie als auch Veterinärmedizin studiert und in beiden Fächern promoviert. Während verschiedener Studien- und Forschungsaufenthalte konnte sie sich einen tiefen Einblick über die Zoolandschaft im In- und Ausland verschaffen. Sie forschte unter anderem in England, Südafrika, Kanada und Neuseeland, war in den Zoos Leipzig, Berlin und Frankfurt tätig. In den letzten fünf Jahren arbeitete Sabine Merz in Berlin bei der Bundestierärztekammer als stellvertretende Geschäftsführerin mit verschiedenen Schwerpunkten in Kommunikation und Tierhaltung/Tierschutz. Sie wirkte auch an der Überarbeitung des Säugetiergutachtens mit, an dessen Umsetzung sie jetzt in Erfurt praktisch mitwirken kann.

Den Erfurter Zoo kennt Sabine Merz schon seit 1999. Sie hat damals Studien für ihre Doktorarbeit in Erfurt betrieben und sich in den Zoo verliebt. Die Lage, die Größe, die Tieranlagen – Sabine Merz schwärmt vom Erfurter Zoo als „Leuchtturmzoo“. Sie möchte auch zukünftig das vorhandene Zookonzept zum „Zoo der großen Tiere“ weiterentwickeln. Ebenfalls wichtig ist ihr eine Ist-Analyse gemeinsam mit den Mitarbeitern und davon ausgehend die Umsetzung des Säugetiergutachtens. Besonders am Herzen liegt der 48-Jährigen die Zoopädagogik. „Die naturkundliche Bildung stärken und die Liebe zum Tier fördern“ ist nicht nur eine Aufgabe, die in der Satzung des Thüringer Zooparks Erfurt steht, sondern ein Anliegen, das Sabine Merz stärker fördern möchte.

Quelle: Zoopark Erfurt