Zoopark Erfurt: Geburtstagsparty bei den Löwen – Joco wird 4 Jahre alt

Die Geburtstagsparty - Foto: Zoopark Erfurt

Die Geburtstagsparty – Foto: Zoopark Erfurt

Joco, der Berberlöwe des Thüringer Zooparks Erfurt, feierte heute seinen 4. Geburtstag. Zur Feier dieses Tages durfte der Löwenkater seine Mahlzeit selbst auspacken. Dabei gefiel ihm die Verpackung mindestens genauso gut wie der Inhalt: Hirschkeule mit Fell und Knochen. Raubtiere brauchen möglichst Futtertiere mit Fleisch, Knochen und Fell zur besseren Verdauung und um unterschiedliche Inhaltsstoffe aufzunehmen. Die Abwechslung ist dabei wichtig, aber auch der erhöhte Zeitbedarf beim Verzehr der „Beute“. Durch die Verpackung wird zudem der Spieltrieb des noch recht jungen Löwen angeregt.

Im natürlichen Sozialsystem der Löwen darf der Löwenmann immer als erster fressen und so lange er will. Danach dürfen erst die Weibchen, die alleinigen Jäger in der Gruppe, fressen. Den Abschluss bilden die jugendlichen Löwen eines Rudels, dann die ganz kleinen. Das sind harte Sitten. Im Zoopark werden die Tiere getrennt gefüttert, damit es keinen Streit gibt.

Geboren in Hannover, zog Joco im Oktober 2012 nach Erfurt. Seitdem ist er deutlich gewachsen, hat eine ausgeprägte Mähne bekommen und ist der unbestrittene Herr im Haus. Gegenüber den Löwenfrauen Lubaya und Ribat setzt er sich nach Löwenart durch. Auch den Menschen gegenüber zeigt Joco sich selbstbewusst: Fühlt er sein Revier bedroht, brüllt er.

Mit Joco, Lubaya und Ribat verfügt der Thüringer Zoopark über eine nahezu reinrassige Berberlöwengruppe. In der freien Natur sind die einst im marokkanischen Atlasgebirge beheimateten Tiere ausgerottet.

Besucher haben jetzt am Wochenende letztmalig die Gelegenheit, am Infomobil im Löwenhaus interessante Details zu den Berberlöwen zu erfahren und spannende Details zu entdecken. Im nächsten Monat steht das Infomobil bei den Nashörnern.

Quelle: PM Zoopark Erfurt