Zoopark Erfurt: Nashornbulle Dino hat einen Paten gefunden

Foto: Thüringer Zoopark Erfurt

Foto: Thüringer Zoopark Erfurt

Ein tonnenschweres Patentier:
Sportpark am Johannesplatz übernimmt Tierpatenschaft für Nashornbullen

Auch für Nashörner sind Äpfel heißgeliebte Leckereien. Deshalb war es heute ein perfekter Einstand, den Jan Rothe mit seinem Sohn Emil beim Nashornbullen Dino im Thüringer Zoopark Erfurt gab. Zur Besiegelung der Tierpatenschaft fütterte der Chef des Sportparks am Johannesplatz den 2,2 Tonnen schweren Dickhäuter mit leckeren Apfelstücken, die ziemlich schnell im breiten Maul verschwanden. „Mit der Patenschaft ist eine Spende von 1.000 Euro verbunden“, freute sich Dietmar Schumacher, der Vorsitzende des Vereins der Zooparkfreunde in Erfurt e. V. Das Geld wird dringend benötigt, um die Kea-Anlage fertig zu stellen, die gerade auf dem Roten Berg entsteht.

Die Tierpatenschaft für den Nashornbullen, der im September 2013 aus Polen nach Erfurt gekommen ist, steht zudem in einer familiären Tradition. „Mein verstorbener Vater Holger Rothe war Mitglied bei den Zooparkfreunden und hat 1997 mit einer Spende zur Errichtung des Nashornhauses beigetragen“, erzählt Jan Rothe. Er setzt nun dieses Engagement fort – und hat dadurch auch einen Grund mehr, mit seinen vier Söhnen den Zoopark zu besuchen.

Quelle: PM Thüringer Zoopark Erfurt