Zoos mit Sommerferien 2016 zufrieden

Foto: Simon Pannock

Foto: Simon Pannock

Laut einer aktuellen Analyse des Europäischen Statistikamtes Eurostat lebt jedes fünfte deutsche Kind in einem Haushalt, der sich keine einwöchige Urlaubsreise im Jahr leisten kann. „Unsere Mitglieder-Zoos haben mit ihren naturnahen Ferienprogrammen insbesondere auch diesen Kindern und Jugendlichen eine Auszeit vom Schulalltag geboten“, sagt Volker Homes, Geschäftsführer des Verbands der Zoologischen Gärten (VdZ). „Das direkte Erleben von Wildtieren macht einen Zoobesuch faszinierend und lehrreich für die ganze Familie.“

Auch wenn das Wetter in diesem Jahr nicht immer sommerlich war, sind die 70 wissenschaftlich geleiteten Mitgliederzoos des Verbands der Zoologischen Gärten (VdZ) zufrieden mit der Besucherresonanz. Im Tierpark Bochum wurde beispielsweise mit 50.000 Besuchern der höchste Zuwachs seit 25 Jahren in den Sommermonaten verzeichnet. Auch die Sonderveranstaltungen, wie die Artenschutztage im Zoo Duisburg, die „Bat-Night“ im Münchener Tierpark Hellabrunn oder die Events rund um den Weltelefantentag im Zoo
Heidelberg zogen zahlreiche Besucher an.

Wenn Mensch und Tier dann doch von spätsommerlich hohen Temperaturen verwöhnt wurden, suchten alle nach Abkühlung: So wie die Elefanten in Hagenbecks Tierpark genossen auch viele andere tierische Bewohner der VdZ-Zoos ein erfrischendes Bad oder freuten sich über eine Eisbombe aus Früchten wie die Hulman-Affen im Erlebnis-Zoo Hannover. Kaum sind die „großen Ferien“ vorbei, stehen in einigen Bundesländern schon die Herbstferien vor der Tür. Auch in diesen zwei Wochen können sich große und kleine Tierfreunde auf tierische Augenblicke in den VdZ-Zoos freuen.

Quelle: PM VdZ