Zooschule Heidelberg erneut als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet

Die Zooschule Heidelberg wurde im Juli erneut als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt. Diese Ehrung erhalten ausschließlich Projekte, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen. Die Wieder-Auszeichnung zeigt, dass die Zooschule sich im Bereich der Biologischen Vielfalt weiterentwickelt und dieses Thema in sämtlichen Veranstaltungen vertieft hat. Bereits im Jahr 2015 erhielt die Zooschule die besondere Auszeichnung.

Die Zooschule Heidelberg (unter Trägerschaft von Initiative Zooerlebnis e.V.) bringt mit ihrer Bildungsarbeit den Zoobesuchern die biologische Vielfalt nahe und sensibilisiert sie für deren Schutz. Sogar die jüngsten Teilnehmer (z.B. Kindergartenkinder) erleben hautnah die Fülle der Tierwelt und erfahren spielerisch, warum es wichtig ist, die Natur zu schützen. Die breitgefächerten Bildungsmaßnahmen der Zooschule richten sich dabei nicht nur an Kinder, sondern auch an Jugendliche und Erwachsene.

Seit der letzten Auszeichnung im Jahr 2015 hat sich die Zooschule im Bereich der Biologischen Vielfalt enorm weiterentwickelt. Beispielsweise wurden in den letzten beiden Jahren zahlreiche neue Unterrichtseinheiten erarbeitet (z.B. „Die Biene – ein nützliches Insekt“, „Pfui-Spinne“ oder „Tierforscher im Zoo“). Ein Kriterium für eine erneute Auszeichnung ist es auch, möglichst viele unterschiedliche Personengruppen mit den Angeboten anzusprechen. Durch die Projekte „Tierisch willkommen im Zoo“ und „Erlebnis Zoo“ konnten in den letzten Jahren auch Kinder mit Fluchterfahrung bzw. vermehrt Schüler*innen aus Förderschulen und sog. Brennpunktschulen erreicht werden.

Mit dieser vorbildlichen Tätigkeit setzt die Zooschule ein bedeutendes Zeichen für das Engagement für die biologische Vielfalt in Deutschland. Dieser Einsatz hat die Juroren und Jurorinnen des UN-Dekade-Wettbewerbs sehr beeindruckt. Daher entschieden sie sich, die Zooschule erneut mit dem Qualitätssiegel „UN-Dekade-Projekt“ zu ehren. „Wir sind sehr stolz darauf, diese Auszeichnung zum zweiten Mal zu erhalten. In den letzten beiden Jahren haben wir das Thema „Biologische Vielfalt“ verstärkt berücksichtigt und in sämtlichen Veranstaltungen implementiert. Jeder kleine und große Zoobesucher, der an unseren Programmen teilnimmt, wird für den Erhalt der Biologischen Vielfalt sensibilisiert“, so Daniela Beckert, pädagogische Leiterin der Zooschule Heidelberg.

Die Vereinten Nationen haben das Jahrzehnt von 2011 bis 2020 als UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgerufen. Die Dekade soll die Umsetzung des UN-Übereinkommens von 1992 unterstützen. Ziel ist es, den weltweiten Rückgang der biologischen Vielfalt aufzuhalten. Dazu soll auch das gesellschaftliche Bewusstsein gefördert werden. Genau hier setzt die deutsche UN-Dekade an: Sie möchte mehr Menschen für die Erhaltung der biologischen Vielfalt, unserer natürlichen Lebensgrundlage, gewinnen. Ein Schwerpunkt ist daher die Auszeichnung von vorbildlichen Projekten. Die Mitwirkenden setzen sich für die biologische Vielfalt ein, indem sie sie schützen, nachhaltig nutzen oder ihren Wert vermitteln.

Quelle: PM Zooschule Heidelberg