Zooverbände WAZA & EAZA tagen im Zoo Leipzig

Eingang Zoo Leipzig - Foto: M.Schmid/zoogast.de

Eingang Zoo Leipzig – Foto: M.Schmid/zoogast.de

Die Welt zu Gast im Zoo Leipzig – Internationale Tagungen der Zooverbände WAZA & EAZA

Der Zoo Leipzig ist in dieser Woche erneut Gastgeber zweier internationaler Tagungen, die sich beide mit dem Thema Artenschutz befassen: Auf der Agenda des WAZA Strategy Workshop stand in der ersten Wochenhälfte die Aktualisierung der „Welt-Zoo- und Aquarium-Naturschutzstrategie“. Im Rahmen des EAZA Conservation Forum diskutieren die Mitglieder des europäischen Zooverbandes aktuelle Erkenntnisse zum Artenschutz und dessen Relevanz für die Zoologischen Gärten.

Die „Welt-Zoo- und Aquarium-Naturschutzstrategie“ ist das Grundlagen-Dokument für alle modernen, wissenschaftlich geführten Zoos, die nach ethischen Grundsätzen geleitet werden und die höchsten Tierschutzstandards erfüllen. Detailliert finden Zoos in dieser Richtlinie alle Maßnahmen beschrieben, mit denen sie den Natur- und Artenschutz und die Forschung darüber fördern können. Rund 30 Zoo-Experten aus der ganzen Welt, wie dem Minnesota Zoo oder Houston Zoo, befassten sich dieser Tage in Leipzig intensiv mit der Neustrukturierung der Strategie, die 2015 zur WAZA-Tagung in Al-Ain veröffentlich werden soll. Mit der Aktualisierung der Fassung nach zehn Jahren wird man der wissenschaftlichen Entwicklung auf diesem Sachgebiet gerecht. Alle relevanten Kernfragen und Kapitel wurden auf Grundlage der neuesten Erkenntnisse diskutiert, überarbeitet und neu entworfen. Im Vergleich zur letzen Ausgabe wird der Stellenwert des Artenschutzes noch stärker herausgestellt. Außerdem soll der in-situ und ex-situ Artenschutz im Sinne des One Plan Approach, der das Management von kleinen Populationen in Zoos und Reservaten als gemeinsame Population fordert, verzahnt werden. „Es waren zwei intensive WAZA-Tage, an denen wir der Strategie eine neue Grundausrichtung gegeben haben und mit der Aktualisierung ein großes Stück weitergekommen sind“, resümiert Zoodirektor Prof. Dr. Jörg Junhold.

Ebenfalls mit dem Thema Artenschutz befasst sich das aktuell laufende, dreitägige EAZA Conservation Forum, eine alle zwei Jahre stattfindende Tagung des europäischen Zooverbandes. 80 Teilnehmer aus Zoos und Naturschutzverbänden treffen sich, um Projektbeispiele vorzustellen und in Workshops neue Vorhaben zu erarbeiten. Die Themen reichen von Strategien und deren Umsetzung über den Umgang mit invasiven Tier- und Pflanzenarten bis hin zur Auswertung des Erfolgs von Natur- oder Artenschutzmaßnahmen. Mehrere der Fach-Referenten kommen von der Welt-Naturschutz-Union IUCN sowie deren Spezialistengruppe für Artenschutz-Wildtierzucht und von der Europäischen Kommission.

Quelle: PM Zoo Leipzig