Zukunftstag 2016 im Erlebnis-Zoo Hannover

Foto: Simon Pannock

Foto: Simon Pannock

Es ging von der Futterküche für die Menschenaffen im Urwaldhaus in die Zoo-Werkstatt, dann in Stallungen, in die Tierarztpraxis und mit einem Abstecher zu Verwaltung und Service ins Gasthaus Meyer und schließlich ins Futtermagazin. Der Erlebnis-Zoo Hannover bot beim gestrigen Zukunftstag „ZuZoo“ 40 Schülerinnen und Schülern von Klasse 5-10 die spannende Möglichkeit, in verschiedene Berufsfelder eines Zoos im wahrsten Sinne zu „schnuppern“.

Dass ein Zoo nicht nur aus Tierpflege besteht, wurde bei der Führung zu den acht verschiedenen Stationen schnell deutlich. Insgesamt sorgen über 500 Mitarbeiter in den Arbeitsfeldern Zoologie, Technik, Gastronomie, Marketing, Merchandising, Vertrieb, Verwaltung für einen rundum gelungenen Zoo-Tag. Es gibt weibliche und männliche Köche, Kassierer, Verkäufer, Tierpfleger, Biologen und Zoologen, Tierärzte, Juristen, Diplom-Betriebswirte, Servicekräfte, Reinigungsspezialisten, Restaurantfachkräfte, Gärtner, Architekten, Elektriker, die sich alle um das Wohl der rund 2.000 tierischen Kollegen von A wie Ameise bis Z wie Zebra und das Wohl der über 1,2 Millionen Besucher jährlich kümmern.

Beim Zukunftstag präsentierte der Erlebnis-Zoo den Schülerinnen und Schülern das moderne Wirtschaftsunternehmen, in dem es nicht nur Ausbildungsplätze in der Tierpflege gibt, sondern auch in kaufmännischen, technischen und gastronomischen Berufen. Zurzeit lernen insgesamt 40 Auszubildende in den Bereichen Technik (2), Tierpflege (11), Gärtnerei (1), Verwaltung (1), Eventteam (2) und Gastronomie (23).

Am Ende des Tages schwirrten die Informationen in den Köpfen der Schülerinnen und Schüler ähnlich quirlig umher wie die Zebrafinken im Urwaldhaus, aber eines stand fest: Alle fanden den Tag tierisch toll.

Quelle: PM Erlebnis-Zoo Hannover