Zweiter Elefant im Kölner Zoo abortiert

Zoonews NewsEin zweiter Elefant im Kölner Zoo hat am Samstag in den frühen Morgenstunden sein Jungtier, wohl aufgrund seiner Pockenerkrankung verloren. Dabei handelt es sich in diesem Fall um Marlar. Tierarzt Dr. Olaf Behlert betont: „Leider mussten wir damit rechnen, dass dies bei den trächtigen Tieren passieren kann – nicht muss“. Es handelt sich um eine Spätfolge der vor zwei Monaten aufgetretenen Pockeninfektion.
Marlar war im 14. Monat trächtig. Die Tragzeit bei Elefanten beträgt 22 Monate. Dieser Zeitpunkt ist für einen Abort nicht überraschend. Unabhängig von der Pockenerkrankung gilt der Zeitraum zwischen dem 13. und 16. Monat als Zeitpunkt wo Aborte bei Elefanten verstärkt auftreten.
Marlar ist trotz dieser Umstände wohlauf, abgesehen von ihrer Erkrankung, die aber abheilt. Auch der restlichen Herde geht es zunehmend besser, mehrere Tiere sind als abgeheilt anzusehen. So wurden z.B. in der letzten Woche fünf Tiere aus der Intensivbehandlung entlassen.

Quelle: PM Kölner Zoo