Nachwuchs bei Guteschafen und Rentieren im Zoo Osnabrück

Foto: Simon Pannock / zoogast.de

Im Zoo Osnabrück tummelt sich auch in der nordischen Tierwelt „Kajanaland“ Nachwuchs: Nachdem der kleine Bock Kalle bei den Guteschafen im März zur Welt kam und die Anlage zunächst alleine unsicher machte, bekam er nun gleich drei Spielkameraden. Schaf Agnes gebar in der Nacht vom 15. auf den 16. April das Mädchen Amelie und Margarete brachte gleich Zwillinge auf die Welt, Junge Mogli und Mädchen Mähgie, die mit ihrem „Mäh“ gerne von sich hören lässt. Auch bei den Rentieren laufen bereits zwei Jungtiere mit: Rentierweibchen Sida brachte Ava zur Welt und Naomie die kleine Nyssa, was „freundliche Elfe“ bedeutet. Tierpflegerin und Revierleiterin Kerstin Seifert freut sich über die jüngsten Schützlinge: „Alle entwickeln sich prächtig. Bei den Rentieren dürfen inzwischen auch die anderen erwachsenen Tiere Ava kennenlernen – Rentiermütter beschützen ihre Kleinen anfangs sehr. Und bei den Guteschafen üben die Jüngsten Bocksprünge und rangeln oder liegen besonders gerne auf ihren Müttern, sogar Vater Rudi erlaubt ihnen auf ihm herumzuturnen.“

Quelle: PM Zoo Osnabrück