Zebrafohlen zur Wiedereröffnung des Tiergarten Schönbrunn

Foto: Tiergarten Schönbrunn / Daniel Zupanc

Am Montag ist es soweit: Der Tiergarten Schönbrunn darf seine Tore nach dem Lockdown wieder öffnen. Auf die Besucherinnen und Besucher wartet eine gestreifte Überraschung. „Am 10. April ist ein kleines Zebra zur Welt gekommen. Für Mutter Malawi ist es das erste Jungtier. Unsere Pfleger haben dem Fohlen den Namen Sylvia gegeben. Die Kleine wird noch etwa acht Monate gesäugt. Sie knabbert aber auch schon Heu“, so Tiergartendirektor Stephan Hering-Hagenbeck. Hat das Zebrafohlen seine „narrischen fünf Minuten“ hält es nicht nur Mutter Malawi, sondern auch Vater Enzo und Tante Morana auf Trab. Wer das kleine Zebra und die vielen anderen Zoobewohner besuchen möchte, kann ab sofort ein Zeitfenster reservieren. So werden Warteschlangen an den Kassen vermieden.

Quelle: PM Tiergarten Schönbrunn